Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

OK

Fünf Mütter - ein Ziel!

Neu bei uns: Schwerpunktkur „zusammen stark werden“

Ende März startete zum ersten Mal das Schwerpunktkur-Projekt „zusammen stark werden“ - eine zielorientierte Rehamaßnahme für Mütter nach einer überstandenen Krebserkrankung und deren Kindern. Die ersten fünf Patientinnen, die diese dreiwöchige Schwerpunktkur bei uns angetreten haben, wurden an ihrem Ankunftstag von Bestsellerautorin Annette Rexrodt von Fircks begrüßt. Sie wünschte ihnen „beste Erholung, Kraft und viel Freude gemeinsam mit den Kindern“. Deutschlands „Frau des Jahres 2006“ und Mutter dreier Kinder - mit 35 Jahren selbst an Brustkrebs erkrankt - setzt sich mit ihrer Rexrodt von Fircks-Stiftung seit 15 Jahren für die Belange krebskranker Mütter und deren Kindern ein und arbeitet dabei seit dieser Zeit eng mit den Mutter-Kind-Kliniken der ARGE zusammen. Dazu gehört auch das erfolgreiche Reha-Projekt „zusammen stark werden“.

Wer den Krebs besiegt hat, ist noch längst nicht geheilt. Zu tief sitzen die Wunden und die Angst, die die Diagnose und der Kampf gegen den Krebs bei den Betroffenen und deren Familien verursacht haben. Die körperlichen und seelischen Belastungen aufzuarbeiten und wieder zu Kräften zu kommen, darauf zielt die Mutter & Kind-Schwerpunktkur „zusammen stark werden“ ab.

Diese Maßnahme im Rahmen einer Mutter/Vater & Kind-Kur ist therapeutisch so konzipiert, dass Mütter nach einer überstandenen Krebserkrankung gemeinsam mit ihren Kindern ihre körperliche und seelische Stärke zurückgewinnen können. Ihr ganzheitlicher Ansatz ermöglicht, dass Mütter sich von den psychosomatischen Folgen der Krebserkrankung regenerieren können. Dabei steht zwar die Mutter im Vordergrund, gleichzeitig werden jedoch die Kinder thematisch begleitet und mit eingebunden, sodass die intrafamiliäre Beziehung gestaltet und gestärkt wird.

Regeneration nach ganzheitlichem Ansatz

Mit Hilfe der Therapeuten aus unterschiedlichen Fachrichtungen werden die Patientinnen zu einer positiven und aktiven Gestaltung des Alltagslebens motiviert. Für die Kinder gibt es eigene Therapieangebote, um Abstand von den Erlebnissen der schweren Zeit zu erlangen und Ängste und Sorgen besser bewältigen zu können.

„Zusammen stark werden“ setzt nach der abgeschlossenen Behandlung der Tumorerkrankung an und beinhaltet - neben einer intensiven psychologischen Betreuung - Entspannungstraining, kreative Therapien, eine Vielzahl von bewegungstherapeutischen Angeboten sowie Ernährungsberatung. „Wie die langjährigen Erfahrungen aus anderen ARGE-Kliniken zeigt, trägt das therapeutische Gesamtkonzept der Schwerpunktkur ,zusammen stark werden’ erheblich zur Verbesserung der Lebensqualität und der Zukunftsmotivation der betroffenen Mütter und deren Familien bei“, sagt Klinikleiterin Ingrid Burk.


Herzlich willkommen in der Klinik Inntaler Hof: Die ersten Patientinnen der neuen Schwerpunktkur „zusammen stark werden“ wurden von Annette Rexrodt von Fircks (3. von rechts), Leitende Diplom-Psychologin Sabine Schiller (links) und Chefärztin Dr. Kirsten Deutschländer (rechts) begrüßt.