Ernährung

Ihre Mahlzeiten bei uns in der Klinik Inntaler Hof nehmen Sie im hellen und freundlich ausgestatteten Speisesaal ein. 

Morgens und abends bieten wir Ihnen die Speisen in Buffetform an, so kann jeder selbst entscheiden, was und wie viel er essen möchte. Mittags servieren wir Ihnen Ihr Menü - lassen Sie sich einfach mal bedienen! Jeden Freitagabend dürfen Sie sich, im dreiwöchigen Wechsel, auf ein außergewöhnliches Themenbuffet freuen.
 

Wir bieten zu allen Mahlzeiten (morgens, mittags und abends) gesunde und ausgewogene Kost an. Dazu gehört die Berücksichtigung verschiedener Kostformen wie z.B. Vollkost, Vollwertkost, Reduktionskost, vegetarische Kost und selbstverständlich auch Sonderkostformen (nach Indikation) wie hochkalorische Kost, Aufbaukost, allergenarme-, laktosefreie Kost, Diabetikerkost sowie schweinefleischfreie Kost. Morgens, mittags und abends essen die Kinder gemeinsam mit Mutter/Vater im Speisesaal. Das Mittagessen wird von Kindern im Alter von 4 - 12 Jahren gemeinsam mit ihrer Kinderbetreuungsgruppe im Kinderclub eingenommen.

An unserem Trinkwasser-Spender vor dem Speisesaal versorgen Sie sich selbst kostenfrei mit energenisiertem Tafelwasser.
Abgerundet wird das gesunde Angebot mit einem täglich frischen Obstkorb.

Frische Kräuter: bitte mehr davon!
Darf es ein bisschen mehr sein? Bei Kräutern sollte man ganz laut "ja" sagen! Deshalb legen wir viel Wert darauf, dass wir immer frischen Schnittlauch, Petersilie oder ein anderes Kraut zur Verfügung haben. Das sehen Sie nicht nur beim Essen, sondern auch in unseren Hochbeeten und im kücheneigenen Kräutergarten.
 
Bei Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Estragon, Oregano und allen anderen frischen Kräutern sollte man gerne beherzt zugreifen. Denn sie sind wahre Kraftpakete und können viel mehr als das gewisse Extra zum Essen hinzufügen.
Nicht umsonst wird fast allen Kräutern eine besondere Wirkung zugeschrieben. Zum Beispiel das leicht pfeffrige Basilikum, das so toll zu italienischem Essen passt, soll entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben. Rosmarin sagt man nach, dass er die Verdauung unterstützt.

...Und mal ganz ehrlich - man kann sich ein schönes Mittagsgericht oder einen Salat nicht mehr ohne frische Kräuter vorstellen, wenn man einmal damit angefangen hat.
Deshalb hegen und pflegen wir unsere kleinen grünen Freunde auch mit viel Liebe.
In der Lehrküche zeigen wir Ihrem Kind, Ihren Kindern, dass „Grün“ auch gut schmecken kann und in Vorträgen erfahren Sie, welches Kraut wofür gut einsetzbar ist.
Probieren Sie es aus… Sie werden ebenso wie wir begeistert sein.

Wir wünschen „An Guad’n!“ - Guten Appetit“!